Gesetzlich Versicherte

Die Psychotherapie in meiner Praxis kann in vollem Umfang über die gesetzliche Krankenkasse abgerechnet werden. 

 

Ob Notwendigkeit, Erfolgsaussicht und Passung für eine etwaige Psychotherapie besteht, wird gemeinsam in bis zu 5 probatorischen Vorgesprächen geklärt. Diese können Sie jeweils kostenfrei und ohne Antrag bei mehreren Behandlern in Anspruch nehmen. Falls nach den probatorischen Sitzungen eine Psychotherapie angestrebt wird, reicht der Behandler einen ausführlichen anonymisierten Bericht zusammen mit dem Antrag zur Kostenübernahme bei der Krankenkasse ein. Ein sachverständiger, von der Krankenkasse beauftragter Gutachter gibt eine Empfehlung bzgl. der Kostenübernahme ab. Fast immer richtet sich die gesetzliche Kasse nach dieser Empfehlung. Im Rahmen der Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie bewilligt die gesetzliche Krankenkasse in der Regel 24 bis max. 100 Sitzungen. 

Privat Versicherte / Beihilfeberechtigte

In der Regel übernimmt die private Versicherung die Kosten für eine Psychotherapie in meiner Praxis. Meine Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

 

Ebenso wie bei der gesetzlichen Versicherung können meist bis zu 5 Vorgespräche wahrgenommen werden, an welche sich bei Indikation und Passung die Therapiestunden anschließen. Da jedoch je nach privater Versicherung der Umfang der übernommenen Leistungen stark variiert, sollten Sie am Besten schon vor dem ersten Termin klären, unter welchen Bedingungen und inwieweit Ihre Versicherung anfallende Kosten übernimmt. Beispielsweise gibt es private Krankenkassen, die nur eine begrenzte Anzahl von Sitzungen im Jahr oder nur einen begrenzten Kostenanteil pro Sitzung übernehmen. Viele private Krankenkassen führen ein Beantragungsverfahren mit Berichterstellung durch – ähnlich den gesetzlichen Kassen. Andere bewilligen eine Psychotherapie bis zu einer bestimmten Stundenzahl deutlich einfacher, ohne viel bürokratischen Antragsaufwand. Die bewilligten Therapiestunden-Kontingente sind dann jedoch meist kleiner als jene der gesetzlichen Krankenkassen.


Coaching und/ oder Beratung

Coaching und Beratung sind keine Heilbehandlungen. Daher ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse nicht möglich. Die Preise für Coaching und Beratung lehnen sich in meiner Praxis ebenfalls an die Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) an und werden je nach Art und Umfang festgelegt. Psychologische Beratungen bzw. Coaching dauern in der Regel zwischen einer und 10 Sitzungen, können aber bei Bedarf auch für einen längeren Zeitraum in Anspruch genommen werden.

Selbstzahler

Sie können die Kosten für eine Therapie in meiner Praxis natürlich auch freiwillig selbst tragen, z. B. aufgrund einer bevorstehenden Verbeamtung. Grundlage der Abrechnung ist auch hier die Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).